Andreas bestand vor dem Prüfergremium des Tatsu Tora Kai am 23.7. sein Prüfung zum II. DAN in Ju Jutsu, Stefan und Josch zum 4.Kyu. Das offene Prüfungssystem des Tatsu Tora Kais erlaubt es das er dabei Techniken der historischen europäischen Kampfkünste zeigte. Zum Beispiel Hebel und Würfe aus dem Codex Wallerstein, Verteidigungen gegen Messerangriff aus Talhoffers Fechtkunst und von Joachim Meyer sowie in der Kategorie „Verwendung von Gegenständen“ ein Stück mit der Sichel aus dem Paulus Hector Mair.

Die Prüfer waren von den europäischen Kampfkunsttechniken durch die Bank beeindruckt und Prüfungsreferent Matthias Dülp, 8.DAN betonte nochmal die Offenheit des Tatsu Tora Kais für die HEMA Szene. Der Verband hat sich die Pflege von Kampfkünsten im Allgemeinen auf die Fahne geschrieben und ist ein Ort des Austausches und der gegenseitigen Unterstützung vieler verschiedener Kampfkunststilrichtungen und Schulen.

Weitere Informationen unter Tatsu Tora Kai.

Prüfung zum II. DAN in Ju Jutsu bestanden