Am 8. Dezember besuchte uns Diana Matthes. Die ursprünglich von Krifon aus Heidelberg stammende Fechterin ist bisher auf vielen Turnieren gestartet und hat bewiesen, dass Sie sich gegen Männer durchsetzen kann. Nun durften wir Sie hier in Nürnberg bei Schwert und Bogen mit einem Workshop zu dem Thema begrüßen.


Die erste Einheit starteten wir mit Soloübungen. Um eine Waffe wie das lange Schwert einhändig führen zu können, braucht es mehr als nur die Arme! Der ganze Körper macht die Bewegung aus und entwickelt dadurch Kraft. Das ist den 18 Teilnehmerinnen, die aus vielen verschiedenen Fechtschulen angereist waren, nach ein paar Minuten klar geworden.
Nach einer Partnerübung mit visueller Reaktion machten wir mit einem Bindungsspiel weiter. „Fechter lerne das Fühlen“ wie es so schön heißt. Mit verschieden Aufgabenstellungen versuchen wir zu lernen, den Druck des Gegners zu spüren. Als Frau hat man es sehr schwer gegen einen Hieb eines oft stärkeren Mannes. Diana wollte uns damit vermitteln dass es oft einfacher ist die Kraft weiter zu führen anstatt dagegenzuhalten. Leichter gesagt als getan.


In der zweiten Hälfte des Workshops ging es mit voller Schutzausrüstung mit Freikampfübungen weiter. Als ersten versuchten wir das Bindungsspiel in voller Montur, da es mit Schutzausrüstung noch schwieriger ist zu fühlen und auch aus der Bindung zu treffen. Erweitert wurde die Übung mit einem Spiel mit wechselnden Zielen. Auch das Konditionstraining kam nicht zu kurz. In einer Übung griff eine Partnerin fortlaufend an, während sich die andere nur verteidigen durfte. Über einen längeren Zeitraum war das sehr anstrengend. Zum Schluss spielten wir noch „King oft the hill“. Dies machte wirklich sehr viel Spaß, vor allem unter den Mädels, da diese Gefechte sehr technisch waren und man sich so auf gleicher Augenhöhe begegnete.
Was habe ich mitgenommen?
• Geh mutig und selbstbewusst in den Kampf
• Überasche deinen Gegner, indem du sowohl die Defensive als auch die Offensive beherrscht
• Geh nicht voll gegen den Hieb, sondern leite die Kraft weiter und starte sofort einen Gegenangriff

Fazit:
Ich fand den Workshop sehr gelungen. Es wurde aufeinander aufgebaut und man konnte sich richtig verausgaben mit einem hohen technischen Niveau. Dies bereitet mir sehr viel Freude und Spaß, wozu auch dass tolle Feld der Teilnehmerinnen beitrug. Auch Anfängerinnen die noch nicht so oft ein Schwert in der Hand hatten, konnten spielerisch und mit Spaß in das Freifechten reinschnuppern. Diana ist eine wundervolle Fechterin, der ich gerne immer wieder in einem Turnier oder auf Workshops gegenüberstehe. Im Namen aller Teilnehmerinnen möchte ich mich noch mal herzlich bei Ihr für diesen tollen Workshop bedanken.

Geschrieben von Eva Reinhardt

Schwertkampflehrgang mit Diana Matthess
Markiert in: