Alle Jahre wieder lockt im Februar das schöne Wien mit dem ältesten Event in Österreich: Das sagenunmwobene Dreynevent von Dreynschlag fand vom 7. bis 10. Februar bereits zum 14 Mal statt. Es beschriebt sich am besten als eine Art Klassentreffen der österreichischen HEMA-Szene, welches aber auch seit vielen Jahren von internationalen Besuchern aus Ungarn, Slowenien, Serbien, Kroation Italien, Frankreich der Schweiz, den Niederlanden/Belgien und dem UK usw… wahrgenommen wird. Das Workshop-Tableau der internationalen Trainer umfasst tagsüber zwei bis drei parallel laufende Blöcke zu unterschiedlichsten Themen wie Dolchfechten, Hellebarde, Ringen und natürlich Langschwert in den verschiedenen Facetten. Neben einer offenen Halle, die durchgängig für Sparrings genutzt werden kann findet auch ein Turnier statt, das sich aber wohltuend in den ganz normalen Wahnsinn einfügt und von eher untergeordneter Rolle ist.
Schwert und Bogen war 2019 mit der bisher größten Abordnung vertreten: Eva Reinhard und Bastian Tilgner, Sabine Korda und Chris Mank, Alex Worwetz, Marc Schramm, Felix Bott und Sebastian Linstädt kosteten das Event in vollen Zügen aus. Marc kämpfte sich sogar bis ins Viertelfinale des Dreynevents durch.

 


Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Mitgliedern von Dreynschlag für die legendäre und inspirierende Gastfreundschaft und freuen uns auf ein Wiedersehen bei Hema´s coming Home im Oktober in Nürnberg!

Dreynevent 2019
Markiert in: